Berichte aus dem ersten Halbjahr 2020

Aufrufe: 2

30. Juni 2020

Der Chor hat während der Corornazeit ein Video gedreht, um den Freunden und Fans zu zeigen, das sie noch da sind….

29. Juni 2020

Aktuelle Informationen zur Fahrradwerkstatt

19. Juni 2020

Pressemitteilung der Sparkasse Paderborn-Detmold: Kolpingsfamilie Hövelhof profitiert vom OsterSoloLauf

12. Juni 2020

Aktuelle Informationen aus Albanien

Die Corona Kriese hat auch in Albanien große Auswirkungen. Einige Familien konnten aktuell mit einer Sonderzuwendung unterstütz werden

11. Juni 2020

Neuer Kühlanhänger und Fahrzeugbeschriftung bei Brot&Mehr, der Lebensmittelhilfe Hövelhof

29. Mai 2020

Ronny Nix mit Familie bei der Scheckübergabe an Brot&Mehr

Dis-Tanz-in-den-Mai – ein voller Erfolg-Ronny Nix übergibt 1111,11 € an Brot&Mehr (Lebensmittelhilfe für Hövelhof)

25. Mai 2020

Pfarrer Jürgen Westhof, gebürtig aus Hövelhof

Pfarrer Jürgen Westhof zur Lage in Nicaragua

18. Mai 2020

Reinhard Fiege zur Situation in Mittelamerika, insbesonders an die Mitarbeiter vom Arbeitseinsatz an der Adolph-Kolping-Schule

14. Mai 2020

Erard Çurçija, Organisationssekretär von Kolping Albanien berichtet zur aktuellen Lage und bedankt sich für die finanzielle Unterstützung.

11. Mai 2020

Rundbrief von Pater Ha-Jo Lohre aus Bamako, Mali

02. Mai 2020

Mail von Kolping Albanien an Lorenz Moos, Kolpingsfamilie Hövelhof mit Informationen und aktuellen Fallzahlen zur Corona-Pandemie

30. April 2020

Nebenschauplätze – oder doch zentral?

Die allgemeine, aber auch die besondere Situation rund um das Thema “Coronavirus (COVID-19)” Rundbrief von Schwester Christina aus Albanien

26. April 2020

Bischof Bernhard Hombach feiert in Nicaragua silbernes Bischofsjubiläum! Zum Bericht geht es hier.

25. April 2020

Auch die Bedürftigen von Brot & mehr brauchen Schutzmasken. Durch die neue Verordnung vom Land NRW musste eine schnelle kostengünstige Lösung her. Die Bedürftigen werden jetzt mit selbst genähten Mund-Nasen-Masken versorgt. Diese wurden aus Stoffresten fleißig von einer Familie genäht und gespendet.

110 weitere Mund- und Nasenschutmasken sind zum Verteilen erstellt. (Swantje Schubert)

16. April 2020

Gastfamilie gesucht!

Jennifer kommt aus der Dominikanischen Repubilk und nimmt am Süd-Nord-Dialog teil. Sie wird im Waldkindergarten der Naturschutz-Stiftung-Senne für ein Jahr ein Teil des Teams werden. Sie studiert zur Zeit Wirschaftsingeneurwesen und arbeitet ehrenamtlich im Kindergarten und in der Vorschule. Jennifer ist in ihrer Kolpingsfamilie aktiv, dort organisiert sie Aktivitäten mit Jugendlichen zu Themen wie Natur/Umweltschutz, Persönlichkeitsbildung. Für Jennifer wird eine Gastfamilie gesucht, siehe nachstehenden Flyer!

12. April 2020

Gesegnete Ostern! Dies ist das Motiv der neuen Osterkerze im Pastoralverbund Hövelhof. Das Motiv stammt von Barbara Finke. Die Kerze ist entzündet und stahlt ihr helles Licht in die Welt. (Wer bei der Feier anwesend war, weiß ich noch nicht.) Herzlichen Dank an unseren Küster Hermann Wegener, der dieses Foto zur Verfügung gestellt hat. Hier geht es zum Osterbrief Pastoralverbund Delbrück-Hövelhof

09. April 2020

Per WhatsApp erreichte uns eine kleine Dankeschönbotschaft:

Liebe Kinder der Kolpingfamilie Hövelhof, ich bin so stolz, Euch ganz liebe Grüße, ein großes Lob und viel Annerkennung von unseren pflegebedürftigen Mitmenschen ausrichten zu dürfen. Alle haben sich sooo gefreut, ab sofort hängt ein Bild in einer Küche, drei Personen hängen es im Esszimmer auf, zwei bettlägerige Damen stellen ihr Bild auf die Nachtkommode. Viele unserer Patienten waren so gerührt und wollten etwas Geld spenden, das habe ich narürlich abgelehnt. Ihr habt vielen Mitbürgern mit Eurer Aktion eine richtige Osterüberraschung beschert, vielen Dank dafür. (Eine Mitarbeiterin der Ambulanten Pflege vom Haus Bredemeier)

08. April 2020

Eine Idee aus dem Kreis Junger Familien ist in Arbeit. Viele kleine Künstler war in den letzten Tagen eifrig beschäftigt, um unseren älteren Mitgliedern in Zeiten von Corona eine Osterüberraschung zukommen zu lassen. Es sind viele tolle Bilder entstanden, die wir in den kommenden Tagen verteilen werden. Ostern fällt nicht aus!

Anne Poll und Theresa Schlichting beim Verpacken der Ostergeschenke Weitere Fotos hier

02. April 2020

01. April 2020

In chronologscher Reihenfolge zeigen wir hier Fotos und Texte von den letzten Veranstaltungen.

10. März 2020

Wenn der Frühling durchbricht….

Rundbrief von Schwester Christina aus Albanien

▼ Ökumenisches Friedensgebet ▼

Das monatliche Friedensgebet, jeden ersten Mittwoch im Monat, fand am 4. März 2020 in der ev. Johanneskirche statt. Diesmal vorbereitet vom Kolping-Liturgiekreis. Über 50 Teilnehmer waren gekommen, um gemeinsam für den Frieden zu beten.

Seit den Anschlägen in Paris im Herbst 2015 findet in Hövelhof ein regelmäßiges Friedensgebet statt. In einer kleinen, ca. 20minütigen Feier, wird gemeinsam gesungen, gebetet, Stille gehalten, ein Psalm gelesen oder ein Text gehört. Ein wichtiger Bestandteil des Friedensgebets ist das Entzünden einer Kerze mit einem stillen persönlichen Gebet. Diese Veranstaltung wird von ganz unterschiedlichen Gruppierungen der kath. + ev. Kirchengemeinden vorbereitet. Im gesammten Jahr 2020 finden die Friedensgebete in der ev. Johanneskirche statt. Weitere Termine auf www.kirche-hoevelhof.de unter Meldungen.

Die Teilnehmer beim Friedensgebet in der ev. Johanneskirche Hövelhof
▼ Junge Familien ▼
Samstag, 29. Februar 2020 im Pfarrheim Weitere Fotos hier

Am 29. Februar 2020 trafen sich 12 junge Familien im Pfarrheim. Die insgesamt 19 Erwachsenen und 22 Kinder versammelten sich zunächst zum Wortgottesdienst der traditionell mit dem Entzünden der Kolpingkerze durch ein Kind begann. Zum Thema „Herr, lehre uns beten“ hörten wir zunächst eine Bibelgeschichte, die uns davon erzählte wie Jesus das Vater unser gesprochen hat. Die Kinder gestalteten anschließend ihr eigenes „Vater unser“ als Leporello in einer Schachtel. Dazu mussten jedoch vorher die Bilder und Textbausteine in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Dieses war in der Gemeinschaft natürlich kein Problem.

Anschließend wurden alle mit Kaffee und Waffeln verwöhnt, die bei diesem Treffen drei Omas während des Wortgottesdienstes gezaubert haben.

Gut gestärkt ging es dann ausnahmsweise in eine weitere Arbeitsphase. Dabei wurden die Kinder zum ersten Mal nach Altersgruppe getrennt. Während die Jüngsten die Bilderbuchgeschichte von „Swimmy“ hörten und anschließend mit Fingerfarben ein eigenes Bild vom großen Schwarmfisch stempelten, welches laminiert als Tischunterlage mit nach Hause genommen werden durfte, beschäftigten sich die Schulkinder mit dem Glaubensbekenntnis. Nachdem der Text in Form eines Fisches gepuzzelt wurde, konnten wir das Glaubensbekenntnis gemeinsam lesen und besprechen. Zum Abschluss durfte dann jeder einen eigenen Schlüsselanhänger in Fischform aus Moosgummi basteln und mit nach Hause nehmen.

Zum Abschluss haben wir uns dann alle noch einmal gemeinsam getroffen und ein Spiel gespielt. Nachdem wir dann gemeinsam das Lied von Laurentia gesungen und geturnt haben, ging es vergnügt nach Hause. Der ein oder andere hat sich bei dem folgenden Muskelkater bestimmt noch gerne an den schönen Nachmittag erinnert.  

Andrea und Saskia

▼ Kolping-Karneval ▼

Traditionell am Freitag vor Rosenmontag, in diesem Jahr am 21. Februar, war es wieder so weit. Das Haus ausgebucht und Coco und Nils als Moderatoren, was soll da anderes passieren: Ein stimmungsvoller Abend mit Büttenreden, Tanzgarden und Klamauk. Ob Messdiener, KjG, Gemeindediener und Gäste aus mittlerweile sechs Kolpingsfamilien hatten ihren Spaß. Wahlweise Kölsch im Fass, oder aus der Flasche, Wein in rot und weiß, Pils und Schnaps. Abgerundet durch die 3,14 Immi´s – die Stimmung mit Livemusik ist halt klasse. Der Aufbau am Donnerstag, besonders das Abbauen am Samstag, selten das so viele Helfer dabei waren und die Stimmung passte auch!

Die Moderatoren Coco und Nils
▼ Albanienhilfe▼

Am Donnerstag waren die beiden Gemeindeausschussmitglieder Kathrin Rieksneuwöhner und Johannes Hellinger von St. Landolinus Boke in Hövelhof. Am Sonntag, 9 Februar hatten die “St. Vitus Singers” und das “Jugendblasorchester Haaren” den Gottesdienst mitgestaltet. Im Anschluss daran gab es eine Türkollekte. Nachdem das Geld sortiert und gezählt war, konnte die Summe von 839,63 € an die Albanienhilfe überreicht werden.

von links: Lorenz und Petra Moos, von der Albanienhilfe – Kathrin Rieksneuwöhner, Johannes Hellinger, Gemeindeausschuss St. Landolinus Boke – Andreas Poll, Leitungsteam KF-Hövelhof
▼ Bezirksstammtisch ▼

Nachdem im März 2019 ein neuer Vorstand im KW-Beirksverband Paderborn gewählt wurde, sollten neue Ideen die Zusammenarbeit mit den Kolpingsfamilien fördern. Entsanden ist unter anderem der Bezirksstammtisch. In lockerer Runde, an wechselnden Orten, ohne viele Vorgaben zum Ablauf, so wollten die beteiligten Vorstände in Austausch miteinander treten. Alle Mitglieder der örtlichen Kolpingsfamilien sind auch eingeladen. Am 12. Februar hatte das Leitungsteam der KF-Hövelhof eingeladen und über 20 Kolpinger hatten sich auf den Weg gemacht um in gemütlicher Atmosphäre Informationen und Ideen auszutauschen.

▼ Albanienhilfe▼

Der Gemeindeausschuss von St. Landolinus, Boke hatte zu einem besonderen Gottesdienst eingeladen. Die “St. Vitus Singers” und das “Jugendblasorchester Haaren” haben den Gottesdienst am Sonntag, 9. Februar um 10:30 Uhr mitgestaltet. Als kleines Dankeschön wurden die Gottesdienstbesucher um eine Spende für die “Albanienhilfe” der Kolpingsfamilie Hövelhof gebeten. Das vorläufige Ergebis beträgt 836,- €. Allen Spendern, Organisatoren und Beteiligten ein herzliches Dankeschön!

Die St. Vitus Singers beim Gottesdienst in der St. Landolinus Pfarrkirche
▼ Tage der Orientierung ▼

Seit 1990 finden die “Tage der Orientierung” im Diözesanverband Paderborn statt. Immer am letzten Wochenende im Januar waren die Vorsitzenden der Kolpingsfamilien und Bezirksverbände mit Partnern zu einem besonderen Thema eingeladen. Mittlerweile ist das Angebot auf Vorstandsmitglieder mit Partnern erweitert. In diesem Jahr fand das Treffen im Aspethera statt.

Teilnehmer der “Tage der Orientierung” im Kolping-Forum Hotel Aspethera

▼ Brot&Mehr ▼

Spendenübergabe in der Ratssitzung am 30. Januar 2020. – Die Hutsammlung am 12. Dezember 2019 ergab die Summe von 490,- € – Diese Summe wird bei der Aktion Brot&Mehr eingesetzt.

Spendenübergabe im Rathaus – Bürgermeister Michael Berens und Hubert Brockmann

Dank an die Helfer von Brot&Mehr zu sagen, aber auch ein ganz großes Dankeschön an den Leiter dieser Truppe! Diese Gelegenheit ergab sich beim gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen, 26. Januar im Pfarrheim. Fast alle Helfer waren anwesend und konnten ein leckeres Frühstück geniessen.

▼ Weihnachtsbaumaktion ▼

Zum 21. Mal waren die Helfer unterwegs um die Tannenbäume abzuholen. 495 Bäume waren gemeldet, aber wie schon in den vergangenen Jahren, waren es noch einige mehr. “Wenn wir eine Spende bekommen, nehmen wir den Baum auch mit”, so Andreas Poll bei der Einweisung der Helfer. “Und wenn mal eine “Mettwurst” am Baum befestigt sein sollte, bitte auch mitnehmen”, so lautete die Ansage. Es waren 6 Fahrzeuge , alle gesponsort von Unternehmen in Hövelhof unterwegs. Insgesammt 18 Personen haben die Bäume aufgeladen und anschießend an der zentralen Sammelstelle wieder abgeladen und zu einem großen Haufen aufgetürmt. Im Anschluß daran gab es noch ein Bratwurst und ein Kaltgetränk, bei der Gelegenheit wurden auch die Erlebnisse ausgetauscht und schon Pläne für das nächste Jahr gemacht. Vielen Dank an alle Helfer und Fahrzeugbesitzer.

Das Helferteam im Jahr 2020
und hier geht es zu weiteren Fotos

▼ Aktion Plus-1 ▼

„Brot & Mehr“ ist eine Aktionsgemeinschaft der Kolpingsfamilie Hövelhof, die von Geschäften zurückgezogene Lebensmittel auf Verwertbarkeit prüft und die noch guten Waren den bedürftigen Bürgern von Hövelhof zum Verzehr anbietet. Dabei handelt es sich um Obst, Gemüse und Brotwaren, kurz vor dem Haltbarkeitsdatum stehende Milch- und Käseprodukte sowie sonstige aussortierte Waren und Hygieneartikel. Speziell zu Weihnachten wird jährlich in den Hövelhofer Supermärkten mit der Aktion Plus-1 um Waren- oder Geldspenden zu Gunsten der bedürftigen Bürger gebeten, die dann zusätzlich ausgegeben, wenn von den Geschäften zu wenige Waren zur Verfügung gestellt werden. Die am letzten Adventswochenende, 21. Dezember 2019 durchgeführte Sammelaktion Plus-1 wurde von der Bevölkerung sehr gut durch Waren- und Geldspenden unterstützt. Dafür möchten wir ein herzliches DANKE sagen. In Hövelhof erhalten derzeit wöchentlich über 100 Haushalte mit mehr als 250 Personen, die alle Einkommen unter der Harz-IV-Grenze beziehen, Lebensmittelunterstützung über den „Brot & Mehr“ – Helferkreis.

Info über Brot&mehr