• Gemeinschaft

    Gemeinschaft

  • Albanienhilfe

    Albanienhilfe

Einsatz für Albanien

Die Flüchtlingskrise 2015 und die Begegnung mit Armutsflüchtlingen aus dem Balkan war Auslöser für das Engagement der Kolpingsfamilie Hövelhof für Menschen aus Albanien. Ohne Bleibeperspektive kehrten viele Asylbewerber freiwillig zurück – zumeist in die gleiche perspektivlose Armut, vor der sie geflohen waren.


Fahrrad-Werkstatt

Auf eine Initiative von Kolpingbruder Werner Thor wurde eine Fahrradwerkstatt im Keller des Flüchtlings-Wohnhauses am Mühlenweg 35 eingerichtet. Hiermit sollen die Flüchtlinge in die Lage versetzt werden, leichte Reparaturen an den gespendeten Fahrrädern durchzuführen.

MEHR als BROT?

Die Idee, sich für Menschen einzusetzen, denen es nicht so gut geht wie dem Durchschnitt der Gesellschaft, ist die konkrete Hilfe mit der Unterstützung von Ehrenamtlichen und der Kooperationspartner. Dabei soll es aber nicht bleiben. Hinter dem Mehr verbirgt sich wirklich mehr.

Waffelbude

Eine der ersten Aktionen unserer Kolpingsfamilie, aus der sich später der Weihnachtsmarkt entwickelte, der bis in die heutige Zeit einen hohen Stellenwert in der Gemeinde hat, war z. B. das Waffelbacken.