Zu einem Essen der Begegnung lud die Kolpingfamilie Hövelhof am Sonntag, 13. März 2016 die benachbarten Flüchtlinge ins Pfarrheim ein.

Vorbereitung

Gemeinsam wurde das Essen bereits am Samstag von vielen Händen vorbereitet. So trafen sich Menschen aus Hövelhof, Iran, Pakistan, Ägypten, Syrien und verschiedener afrikanischer Länder, um miteinander das Mahl vorzubereiten. Entgegen der Aussage „viele Köche verderben den Brei“, gelang hier in bester Teamarbeit sowohl ein deutscher als auch ein pakistanischer Eintopf. Im gemeinsamen Schnippeln der Zutaten kamen sich die Köche näher und tauschten ihre Rezepte aus.

Suppentopf

Um das Buffet abzurunden, brachte jeder Gast dann am Sonntag noch zusätzliche Leckereien mit, so dass ein reichlich gedeckter Tisch zum Essen bereit war, an dem sich dann etwa 90 Gäste bedienen durften.

Lebhafte Gespräche, sei es auf Deutsch, Englisch , Französisch oder gestisch erfüllten den Raum. Hier gab es nicht nur einen Austausch über das internationale Essen, sondern auch über Erfahrungen und Erlebnisse der Gäste in ihren Herkunftsländern und ihrer neuen Heimat.

Die Kinder wurden bei Spiel- und Bastelangeboten bestens unterhalten.

Den zauberhaften Abschluss gestaltete ein besonderer Gast: Dem Quatschzauberer Simselim aus Bad Lippspringe gelang es sowohl Kinder als auch Erwachsene in seinen Bann zu schlagen. Seine Darbietung überwand jede sprachliche Barriere, indem er vor allem die Kinder zum Mittun einlud. Das gemeinsame Lachen und sich Freuen ist eine internationale Sprache, die alle verstehen und miteinander verbindet.

Zauberer Simselim

Um das Programm und den Auftrag Kolpings den Gästen näher zu bringen, beendeten die Kolpinger diesen fröhlichen Vormittag durch das Vorsingen ihres Liedes, in dem es heißt: „Wir sind Kolping- Menschen dieser Zeit, und wir handeln aus Verbundenheit. Gottes Liebe weiter geben, off‘ne Tür zu sein, zusammen leben, nicht allein.“

Dies war eine gelungene Begegnung der offenen Tür, die die Verbundenheit mit den Nachbarn aus fremden Ländern spürbar machte.

weiter...

Konversation wird geladen